Samsung Galaxy S2: Abschließendes Review

| 3 Kommentare

Nachdem ich nun einige Wochen Zeit hatte, das Samsung Galaxy S2 im Alltag zu nutzen, Tests durchzuführen und euch viele Fragen zu beantworten, ist es nun Zeit, ein abschließendes Review zu erstellen. Das Galaxy S2 habe ich als Testprodukt erhalten und darf es, wenn ich Glück habe, sogar behalten: Denn Samsung hat sich entschieden, 100 Online-Reporter damit zu beglücken, dass sie ihr Galaxy S2 behalten dürfen.

Doch kommen wir nun zum abschließenden Review und meiner Meinung zum Samsung Galaxy S2.

Der erste Eindruck (Größe, Gewicht, Einrichtung usw.)

Nach dem ersten Auspacken des Gerätes dachte ich erstmal: Hui. Trotz der kleinen Verpackung weist das Galaxy S2 eine enorme Größe (Maße: 125 x 66 x 8,49 mm) auf und imponiert gleichzeitig mit seinem 4,27 Zoll großen Display. Durch sein 116 Gramm leichtes Gewicht liegt es zwar gut in der Hand, vermittelt aber den Eindruck, diese auch schnell zu verlassen, wenn man unachtsam ist. Der Akkudeckel wurde oft kritisiert, da wirklich dünn ist und sich leicht biegen lässt. Mich persönlich stört das nicht so sehr, da  ich selten da hinten rumfummle. Fotos, die ich beim Auspacken gemacht habe, findet man hier.

Die Hardware

Für viele Leute ist die Hardware nicht sehr wichtig. Doch trotzdem ist sie sehr wichtig, denn sie liefert die Power, die dem Nutzer zur richtigen Experience verhelfen. Und hier kann das Samsung Galaxy S2 nur protzen. Die Dual Core-CPU liefert mit 2 x 1,2 GHz eine Rechenleistung, die gerade beim Multitasking hilft. Dank der Quadband und WCDMA Konnektivität ist man auch im Ausland mit dem Galaxy S2 erreichbar. Wer mobil surfen will, kommt mit HSPA+ (bis zu 21 Mbit/s) auf seine Kosten. Da man das Handy auch als Modem für den PC verwenden kann (Stichwort: Tethering), hat man also im Notfall noch einen Weg ins Internet. Eingebaut sind zu dem 16GB Speicher, welche man mit einer microSD um bis zu weitere 32GB erweitern kann. Auch WLAN (bis zu 300Mbit/s) und Bluetooth 3.0 sind vorhanden. Der Akku verspricht mit einer Kapazität von 1650 mAh eine längere Laufzeit (mehr dazu unten!). Das Display ist ein richtiger Sonderfall. Mit einer Größe von 4,27 Zoll (was wirklich groß ist!) basiert es auf S-AMOLED+, was eine besonders gute Bildqualität verspricht. Die Farben sind sehr schön, jedoch könnte die Auflösung (800 * 480 Pixel) gerne höher sein.

Die Kamera

Ein Punkt, der auch bei trnd sehr oft ins Gespräch kam, war die Kamera. Das Galaxy S2 hat gleich zwei von ihnen. Eine vorne mit 2 Megapixel und eine hinten mit 8 Megapixel. Die Kamera-App bietet extrem viele Einstellungsmöglichkeiten, ist jedoch eher für Schnappschüsse zu gebrauchen. Sie liefert zwar teilweise sehr gute Bilder, reicht aber eher einigen Digitalkameras das Wasser. Aber auch nachts kann sie für eine Handykamera sehr überzeugen. Ich persönlich habe jedoch nie eine Kamera dabei. Für schnelle Schnappschüsse ist sein guter Begleiter in der Tasche.

Telefonieren / Surfen / Empfang

Ein wichtiger Punkt bei einem Smartphone oder Handy ist natürlich das Telefonieren. Hier hat das S2 einige male Probleme gemacht und mir eine nicht sehr optimale Sprachqualität geliefert. Diese Fälle konnte ich jedoch nicht rekonstruieren und so waren es wohl Einzelfälle. Ansonsten hat das S2 eine gute Sprachqualität geliefert und so konnte ich meinen Sprachpartner und dieser auch mich gut verstehen. Beim Surfen ist der Empfang via HSDPA super. Ich habe eine 500MB Flat im Vodafone-Netz und konnte den Speed sehr gut ausnutzen. Nicht so gut gefiel mir jedoch das WLAN-Modul, welches gerade bei etwas weiter entfernten Access-Points Probleme machte.

Multimedia

Viele Smartphone-Nutzer sind bekanntlich auch im Bereich Multimedia unterwegs. Auch hier kann das Galaxy S2 punkten. So ist es in der Lage in Full-HD aufzunehmen, aber auch Full-HD Videos abzuspielen. Natürlich ist auch ein Musikplayer an Board, der die gewohnten Formate abdeckt und so bei mir den MP3-Player ersetzt hat. Auch die 4 Entertainment Hubs bieten euch Unterhaltung, auch wenn diese bisher eher begrenzt ist. Ich nutze nur den Social Hub, der jedoch eher den Social Web abdeckt. Ansonsten kann das S2 Flash Inhalte abspielen und hat natürlich die YouTube-App onboard. Zudem kann man per AllShare seine Multimediainhalte auf einen DLNA-zertifizierten Empfänger streamen.

Das Betriebssystem / Android

Zum Testzeitpunkt war auf dem Galaxy S2 Android 2.3.3 mit Samsungs TouchWiz 4.0 vorinstalliert. Hier muss Samsung leider noch nachbessern. Während mir TouchWiz 4.0 sehr gefällt und eine ausführliche Homescreen-Personalisierung erlaubt, erleichtert es die Bedienung und ist trotzdem durch einen anderen Launcher ersetzbar. Zu Android braucht man nicht viel schreiben, jedoch hat die Firmware noch die ein oder andere Schwachstelle. So wird das Gerät gerne mal heiß und der Akku hält nicht sehr lange. Dies will Samsung jedoch mit Android 2.3.4 reparieren, welches bereits zur Veröffentlichung vorbereitet wird.

Fazit

Insgesamt betrachtet ist das Samsung Galaxy S2 ein richtig geniales Handy! Es vereint Leistung mit Design und bietet mit seinem großen Display auch eine Art Delikatesse fürs Auge. Negativpunkte sind die unausgereifte Firmware (was Samsung jedoch mit einem Update auf Android 2.3.4 ausgleichen wird) und das schwache WLAN-Modul. Wer bereit ist, die Ausgaben für das Galaxy S2 zu erbringen, trifft eine gute Wahl.

Alle YouTube-Videos zum Galaxy S2 sind hier zu finden. Alle Beiträge auf diesem Blog gibt es hinter diesem Link.

3 Kommentare

  1. I want to get this phone i was waiting for my contract upgrade I’m holding my breath in anticipation it does everything i need and more.

  2. Very Nice Blog, I Like It Very Much, Thanks. You Can Vist My Blog,Maybe You Like mone ,Website:cheapcoolworld” http:cheapcoolworld.BR[url=http:cheapcoolworld]cheapcoolworld[url]

  3. “As the IDF and Israeli leaders are stupid and unable to retreat when they should they will repeat their earlier mistakes and will now go for a ground invasion in Gaza.”

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.